nothing received yet
Ultraschallbilder
Schwanger? Verzweifelt? Ich brauche Hilfe!

Ein Genie um ein Haar abgetrieben

Dieser professionell gemachte Kurzfilm basiert auf einem wahren Hintergrund. Er spielt im 18. Jahrhundert. Eine Schwangere bewegt sich am Rande des Abgrunds. Auch ihrem Kind droht die Vernichtung … Doch es kommt nicht soweit. Stattdessen kann die Mutter schliesslich trotz schwieriger Geburt aufrichtig Ja zu ihrem Kind sagen – oder, mit den Worten des Films gesprochen: sie schafft es, «die Misstöne aufzugreifen» und mit ihnen «eine neue Melodie zu beginnen». ■ Sprache: Deutsch mit englischen Untertiteln ■ Grösseres Bild in höherer Auflösung: Klick auf das YouTube-Zeichen (Link auf YouTube-Seite) ■ Quelle: https://crescendomovie.com

Das Geburtstagskind wurde abgetrieben

Es ist ein Gedanke, der viele Frauen nach einer Abtreibung verfolgt: «Was wäre, wenn mein Kind noch leben würde?» Im Kurzfilm «Aaron» hat eine junge Frau am errechneten Geburtstag ihres abgetriebenen Sohnes mit dieser Frage zu kämpfen: Sie bildet sich ein, den Tag mit ihm auf dem Spielplatz zu verbringen. Das Video gipfelt darin, dass sie alleine auf einer Parkbank sitzt und die Stimme eines kleinen Jungen flüstern hört: «Ich liebe dich, Mama. Ich vergebe dir.» ■ Sprache: Englisch ■ Grösseres Bild in höherer Auflösung: Klick auf das YouTube-Zeichen (Link auf YouTube-Seite) ■ Quelle: http://lifesitenews.com

«Mami, ich will erzählen, was Abtreibung wirklich ist»

Der Kurzfilm «To Be Born» («Geboren werden») handelt von einer jungen Frau, die mit einer ungeplanten Schwangerschaft konfrontiert ist und vorhat abzutreiben. Mitten in der Prozedur befindet sie sich in einer bedauerlichen Situation: Sie hört ihre ungeborene Tochter, die beginnt, die erschütternden Details über das, was mit ihr gerade geschieht, zu schildern. ■ ACHTUNG: Dieser Film enthält Szenen mit Darstellungen, die für Minderjährige sowie empfindlich reagierende Zuschauer möglicherweise nicht geeignet sind. ■ Sprache: Englisch ■ Grösseres Bild in höherer Auflösung: Klick auf das YouTube-Zeichen (Link auf YouTube-Seite) ■ Quelle: http://tobeborn.com ■ Kommentar: Teilweise keine leichte Kost, aber echt professionell gemachter Kurzfilm!

«Dein Fleisch und Blut»

Rap-Videoclip «Dis Fleisch und Bluet» (Dein Fleisch und Blut) ■ Stego feat. Cesca ■ Sprache: Schweizerdeutsch ■ Grösseres Bild in höherer Auflösung: Klick auf das YouTube-Zeichen (Link auf YouTube-Seite) ■ Quelle: http://stego.ch

Leitbild | Kontakt

Leitbild des Vereins Mamma. Für eine Kultur des Lebens.

Auftrag und Zielsetzung

Der Verein Mamma setzt sich aktiv für eine Kultur des Lebens ein, insbesondere für den Schutz des ungeborenen Kindes von der Empfängnis an und für tragfähige soziale Rahmenbedingungen für Familien und Alleinerziehende. Er lehnt jede Form von Abtreibung, vorgeburtlicher Untersuchung mit nicht lebenserhaltender Absicht, Invitrofertilisation, Klonen und Forschung mit embryonalen Stammzellen ab. Er leistet Öffentlichkeits- und Präventionsarbeit, er ist gemeinnützig und im Handelsregister eingetragen.

Entscheidungsstrukturen und Finanzierung

Der Verein Mamma führt jährlich eine Mitgliederversammlung durch, welche die wichtigsten Programmpunkte festlegt. Der Vorstand setzt die Beschlüsse der Mitgliederversammlung effizient und zielorientiert um. Er ist auf Mitgliederbeiträge, Spenden und Legate angewiesen. Seine Jahresrechnung vermittelt ein transparentes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage in Übereinstimmung mit den modernsten Grundsätzen der Rechnungs­legung. Seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sichert er ein kollegiales Arbeitsumfeld und zeitgemässe Arbeitsbedingungen zu. Aufgaben-, Führungs- und Informationsverantwortlichkeiten sind klar und verbindlich geregelt.

Zusammenarbeit und Dialog

Der Verein Mamma arbeitet mit Organisationen zusammen, die in vergleichbarer Weise einer Kultur des Lebens verpflichtet sind. Er führt auf der Basis einer christlichen Werthaltung einen konstruktiven, von Offenheit, Wertschätzung und Professionalität geprägten Dialog mit allen Gesprächspartnern.