Verein Mamma. Damit das Leben am Leben bleibt.

Eines Tages wird die vorgeburtliche Zeit des Kindes als Bestandteil seiner Kindheit anerkannt. Dann wird jede Abtreibung als menschenunwürdige Handlung an Frau und Kind abgelehnt. Der Verein Mamma setzt sich dafür ein, dass dieser Tag schneller anbricht. Helfen Sie mit, unterstützen Sie unser Engagement!

10 Gründe für ein Baby

1
… weil kein anderes Wort so zärtlich klingt wie «Mamma»
2
… weil Kinder tausendmal sagen: «Ich hab dich lieb»
3
… weil ich stolz sein darf, Mutter zu sein
4
… weil auch harte Männer bei Babys ganz weich werden
5
… weil ein Kind Fragen stellt, über die man selbst nachdenken sollte
Alle 10 Gründe

«Händ Si gwüsst?»

#1

Was hat das Hallenstadion in Zürich oder die Stockhhorn Arena in Thun mit dem Thema Abtreibung zu tun? Hier erfahrt ihr es.

#2

Wir verlieren jeden Tag zwei Schulklassen in unserem Land. Das ist Unrecht.

#3

Ein Fötus im Mutterleib ist kein Zellhaufen, sondern schon ganz und gar Mensch. Trotzdem geniesst er keinen rechtlichen Schutz. Das ist falsch.

#4

Viele Abtreibungen könnten verhindert werden, wenn Frauen wissen, dass es Hilfe gibt.

#5

In der Schweiz bedeutet die Diagnose Downsyndrom meist das Todesurteil für das Kind. Doch das ist falsch.

#6

Das Herz eines Babys schlägt bereits in der 5. Woche der Schwangerschaft. Es ist Mensch - von Anfang an.

#7

Sarnen, Brugg, Davos oder Romanshorn: Was haben diese Städte mit dem Thema der Abtreibung zu tun? Im Video erfahren Sie es!

#8

Nach 21 Wochen geboren - und überlebensfähig. Auch das ungeborene Kind ist ein Mensch und verdient unseren Schutz.

#9

Die Wirkung der Abtreibungspille rückgängig zu machen ist möglich.

#10

Erfahren Sie mehr zur wunderbaren Entwicklung eines Babys im Mutterleib.

#11

Erfahren Sie mehr zur wunderbaren Entwicklung eines Babys im Mutterleib.

#12

Helfen auch Sie mit! Damit das Leben am Leben bleibt.

Abspielen
Herzschlag eines Babys
6½ Wochen nach der Empfängnis
Mehr Ultraschallbilder
Schwanger? Verzweifelt?
Schon
8125
Mal wurde im laufenden Jahr in der Schweiz ein Kind abgetrieben.
Frühabtreibungen durch «Notfallverhütung» nicht mitberücksichtigt; Hochrechnung aufgrund der aktuellsten verfügbaren Zahlen des Bundesamtes für Statistik.
Zur Seite «Statistik der Abtreibungen in der Schweiz»
Schwanger? Verzweifelt?
Ich brauche Hilfe!
Prodonna bietet kostlenlose Beratung und Hilfe für Frauen im Schwangerschaftskonflikt. Möchten Sie sich kostenlos, unverbindlich, aber dennoch kompetent beraten lassen?

Empfohlene Videos

«Ich glaube fest, dass hier in der Schweiz dasselbe geschehen kann»

«Statement von Abby Johnson» – Ein mutmachendes und zu Herzen gehendes Statement von Abby Johnson, das sie anlässlich ihres Besuchs in der Schweiz abgegeben hat.

«Das Thema Lebensschutz vereint alles, was mir wirklich wichtig ist»

«Tabitha Bender im Interview» – Unser Vorstandsmitglied Tabitha Bender erklärt, weshalb sie sich beim Verein Mamma fürs Leben einsetzt.

«Kämpfe für dein Baby! …»

«Du bist also schwanger?» – Eine ungeplante Schwangerschaft kann einer Frau grosse Sorgen bereiten und viele Fragen auslösen: Schaffe ich das? Wie geht es weiter? Soll ich das Kind behalten? Dabei ist jede schwangere Frau bereits die Mutter dieses Kindes. Es lohnt sich, fürs Leben zu kämpfen! Und es gibt Hilfe.

«Nach 16 Tagen schlägt mein Herz …»

«Wie menschliches Leben entsteht» – Eindrücklich, wie sich das menschliche Leben in den ersten zwölf Wochen entwickelt. Und trotzdem ist es in diesem Stadium gesetzlich kaum geschützt. Das muss sich ändern. Damit das Leben am Leben bleibt.

«Was sie sah änderte alles»

«Unplanned» (Trailer) – Der Film erzählt die wahre Geschichte von Abby Johnson, die in den USA acht Jahre lang eine Abtreibungsklinik leitete, bevor sie zur überzeugten Lebensschützerin wurde. Der Umschwung bei ihr trat ein, als sie erstmals live auf dem Ultraschall mitbekam, was Abtreibung wirklich bedeutet. Starke Inszenierung, starke Darsteller, starke Botschaft! Jetzt in deutsch synchronisierter Version im Verlag Gerth Medien (DVD und Blu-ray erhältlich ab 16. Oktober 2020).

Männer dürfen keine Meinung dazu haben! </ironie>

«Keine Gebärmutter? Nichts zu sagen!» – Immer wieder wird behauptet, dass beim Thema Schwangerschaft die Männer nichts zu sagen hätten. Nun wissen wir endlich, warum. Danke CHOICE42 für dieses aufschlussreiche Video, das wir auf Deutsch übersetzen durften.

Blinde Schweizer Sängerin mit Hymne für die Ungeborenen

«Welcome On Earth» – Bernarda Brunovic (aus Dietikon ZH, geboren 1993) erreichte 2018 das Halbfinale der deutschen Gesangs-Fernseh-Talentshow «Voice of Germany». Mit dem Lied «Welcome On Earth» («Willkommen auf Erden») des deutschen Kaplans Thomas de Beyer richtet Bernarda im Corona-Jahr 2020 eine kraftvolle, mitreissende Botschaft an alle ungeborenen Kinder – und an alle, die sich für deren Schutz einsetzen ... Dieser Song hat das Prädikat «Hymne für die Ungeborenen» verdient! – Sprache: Englisch.

Rapper trauert um sein abgetriebenes Kind

«MoTrip - Embryo (orchestrated by Jimek)» – «MoTrip» (geboren 1988) und seine Verlobte hatten sich bei ihrer ersten Schwangerschaft zu einer Abtreibung entschieden. Im Jahr 2012 veröffentlichte der deutsche Rapper dann sein Debütalbum, das er offenbar ganz dem Andenken an das abgetriebene Kind widmete: Es trägt den Titel «Embryo» und enthält auch einen gleichnamigen Song mit sehr bewegendem Text. Hier in diesem YouTube-Video sehen und hören Sie das Lied in einer orchestrierten Live-Version aus dem Jahr 2016. Die Tränen der Reue flossen bei MoTrip übrigens auch im Jahr 2020 noch – als in der Serie «Sing meinen Song» des Fernsehsenders «Vox» Michael Patrick Kelly eine Cover-Version des Lieds sang.

Ein Argument «für» eine Abtreibung … </ironie>

«Der magische Geburtskanal» – Argumente für eine Abtreibung sind in unseren Augen irrational. Erhält ein Mensch seine Rechte erst mit der Geburt? Oder an einem sonst willkürlichen Zeitpunkt? Wir setzen uns ein fürs Leben, ab dem ersten Tag – damit das Leben am Leben bleibt. Danke unseren Freunden von CHOICE42 fürs zur Verfügung stellen des Filmes. © der deutschen Übersetzung: Verein Mamma.

Mein Bauch gehört mir … </ironie>

«My body – my choice???» – Von vielen Menschen hört man ihn, den berüchtigten Spruch: «My body – my choice». Sie wollen damit ausdrücken, dass eine schwangere Frau das Recht haben sollte über ihren eigenen Körper zu entscheiden. Das Problem dabei ist nur: Es ist nicht ihr Körper allein, sondern auch der Körper ihres Kindes, über welchen sie entscheidet. Es müsste also korrekterweise heissen: «Our bodies – my choice.» Wir sind der Meinung, eine Frau sollte nie über Leben und Tod ihres Kindes entscheiden müssen, denn wir sind überzeugt: Das menschliche ist Leben schützenswert – von der Zeugung bis zum natürlichen Tod.

«Dein Fleisch und Blut»

«Dis Fleisch und Bluet» – Rap-Videoclip von Stego feat. Cesca – Sprache: Schweizerdeutsch.

«Mami, ich will erzählen, was Abtreibung wirklich ist»

«To Be Born» – ACHTUNG: Dieser Film enthält Szenen mit Darstellungen, die für Minderjährige sowie empfindlich reagierende Zuschauer möglicherweise nicht geeignet sind. – Der Kurzfilm «To Be Born» («Geboren werden») handelt von einer jungen Frau, die mit einer ungeplanten Schwangerschaft konfrontiert ist und vorhat abzutreiben. Mitten in der Prozedur befindet sie sich in einer bedauerlichen Situation: Sie hört ihre ungeborene Tochter, die beginnt, die erschütternden Details über das, was mit ihr gerade geschieht, zu schildern. – Kommentar: Teilweise keine leichte Kost, aber echt professionell gemachter Kurzfilm! – Sprache: Englisch.

Ein Genie um ein Haar abgetrieben

«Crescendo» – Dieser professionell gemachte Kurzfilm basiert auf einem wahren Hintergrund. Er spielt im 18. Jahrhundert. Eine Schwangere bewegt sich am Rande des Abgrunds. Auch ihrem Kind droht die Vernichtung … Doch es kommt nicht soweit. Stattdessen kann die Mutter schliesslich trotz schwieriger Geburt aufrichtig Ja zu ihrem Kind sagen – oder, mit den Worten des Films gesprochen: Sie schafft es, «die Misstöne aufzugreifen» und mit ihnen «eine neue Melodie zu beginnen».

Neueste News

22. September 2022
«Wir haben schon rund 630 Ärzte und Angestellte aus der Branche rausholen können»
Ex-Leiterin einer Abtreibungsklinik berichtet – ein Beitrag aus der «Weltwoche» Nr. 38/2022
Weiterlesen
22. September 2022
«Der Inhalt der Gebärmutterhöhle»
Oder: Wie mit Worten die Wahrnehmung verändert wird
Weiterlesen
22. September 2022
Diese 99-Jährige hat 100 Urgrosskinder
Vom Glück einer kinderreichen Familie
Weiterlesen
21. Juli 2022
200 000 tote Babys in der Schweiz – doch radikale Befürworter der Abtreibung wollen noch mehr …
Was für ein absurdes, trauriges Ansinnen!
Weiterlesen
21. Juli 2022
Die Geschichte von einem Teenager, der nicht mehr abtreiben «durfte» …
… und heute dankbare Mutter von Zwillingen ist!
Weiterlesen
Mehr News