nothing received yet
Ultraschallbilder
Schwanger? Verzweifelt? Ich brauche Hilfe!

Nach oben

Nachrichten
Nachrichten23.05.2016

In China 63'000 Abtreibungen pro Tag

Nach menschlichem Ermessen keine schnelle Wende in Sicht

Eine Chinesin trauert.

Eine Chinesin trauert um ihr zwangsabgetriebenes zweites Kind (Standbild aus einem Beitrag des Nachrichtensenders n-tv vom 12. Oktober 2013.)

Das kommunistische Regime wechselte per 1. Januar 2016 offiziell von der Ein- zur Zwei-Kind-Politik. Der staatliche Zwang in der Familienplanung geht damit weiter.

Die fast unvorstellbar hohe Zahl von 23 Millionen Abtreibungen pro Jahr (ergibt 63'000 Abtreibungen pro Tag, 2625 pro Stunde, 43 pro Minute) steht im unlängst publizierten Bericht des US-Aussenministeriums zur Menschenrechtspraxis in China im Jahr 2015. Chinas staatliche Kommission für Gesundheitswesen und Familienplanung schätzt die Zahl der Abtreibungen auf rund 13 Millionen pro Jahr (also ca. 35'500 pro Tag). Unter Berufung auf eine offizielle chinesische Nachrichtenagentur fügt das US-Aussenministerium dieser Zahl nun aber weitere 10 Millionen hinzu: Die 13 Millionen beziehen sich demnach nur auf die Abtreibungen in den offiziellen, staatlichen Einrichtungen, während die total 23 Millionen auch die medikamentösen Abtreibungen in den nicht staatlichen Einrichtungen einbeziehen.

 

Zwangsabtreibungen. Wenn in den letzten gut 35 Jahren ein chinesisches Paar ein zweites Kind bekam, musste es mit staatlicher Diskriminierung und einer Geldstrafe in Höhe mehrerer Jahreseinkommen rechnen. Im Herbst 2015 kündigte die Kommunistische Partei das Ende der Ein-Kind-Politik an. Sie reagierte damit auf das wachsende Problem der Überalterung der Gesellschaft. Doch mit der neu geltenden Zwei-Kind-Politik wird die staatliche Repression im ähnlichen Stil weitergehen wie bisher – jetzt einfach erst ab dem dritten Kind. Alleinstehende Frauen dürfen in den meisten Provinzen weiterhin gar keine Kinder haben. In einigen Provinzen wenden die Behörden auch viel brutalere Methoden an als «nur» Geldstrafen. Illegale Zwangsabtreibungen sind keine Seltenheit, zum Teil auch bei schon weit fortgeschrittener Schwangerschaft. Die Verantwortlichen werden nie zur Rechenschaft gezogen. Auch zu Zwangssterilisationen kommt es.

 

Kindermüde. Experten sagen, die Änderung der Bevölkerungspolitik komme zu spät, um der Überalterung der Gesellschaft noch wirksam entgegenhalten zu können. Zudem habe sich in China auch ein Kulturwandel vollzogen: Die Chinesen sind – nicht zuletzt aus wirtschaftlichen Gründen – kindermüde geworden. Sie sind mittlerweile gewohnt, höchstens ein Kind zu haben. Und sie geben männlichem Nachwuchs den Vorzug, weshalb geschlechtsselektive Abtreibung von Mädchen weitverbreitet ist. Besonders in den Städten wird es lange dauern, bis sich die neue Zwei-Kind-Politik in einer wesentlichen Zunahme des Kinderanteils auswirkt, und auch die fast unvorstellbar hohe Abtreibungszahl wird nach menschlichem Ermessen kaum innert kurzer Zeit zurückgehen.

 

Empfohlene Videos

Begegnung mit Birgit Kelle

Die deutsche Publizistin und «Vorkämpferin für ein neues Frauen- und Familienbild» Birgit Kelle hielt im Vorfeld der Mitgliederversammlung des Vereins Mamma am 9. Juni 2018 einen Vortrag zum Thema «Scheitert der Feminismus an der Mutterschaft?». Sehen Sie in diesem kurzen Video eine Zusammenfassung der Veranstaltung (Dauer: knapp 4 Minuten).

Nach oben

Interview mit Birgit Kelle

Sehen Sie in diesem Video ein separates Interview mit Birgit Kelle (Dauer: knapp 10 Minuten).

Nach oben

So viele Menschen nahmen am March for Life 2018 teil!

Bei besten äusseren Bedingungen fand am 19. Januar 2018 der 45. March for Life (Marsch für das Leben) in Washington D.C. statt. Sehen Sie hier aus der Vogelperspektive eine auf 1 Minute Dauer geraffte Aufnahme des schier endlosen Demonstrationszuges! – Video ohne Ton – Grösseres Bild in höherer Auflösung: Klick auf das YouTube-Zeichen (Link auf YouTube-Seite) – Quelle: studentsforlife.org

Nach oben

Ein Genie um ein Haar abgetrieben

Dieser professionell gemachte Kurzfilm basiert auf einem wahren Hintergrund. Er spielt im 18. Jahrhundert. Eine Schwangere bewegt sich am Rande des Abgrunds. Auch ihrem Kind droht die Vernichtung … Doch es kommt nicht soweit. Stattdessen kann die Mutter schliesslich trotz schwieriger Geburt aufrichtig Ja zu ihrem Kind sagen – oder, mit den Worten des Films gesprochen: sie schafft es, «die Misstöne aufzugreifen» und mit ihnen «eine neue Melodie zu beginnen».  Sprache: Deutsch mit englischen Untertiteln  Grösseres Bild in höherer Auflösung: Klick auf das YouTube-Zeichen (Link auf YouTube-Seite)  Quelle: crescendomovie.com

Nach oben

Das Geburtstagskind wurde abgetrieben

Es ist ein Gedanke, der viele Frauen nach einer Abtreibung verfolgt: «Was wäre, wenn mein Kind noch leben würde?» Im Kurzfilm «Aaron» hat eine junge Frau am errechneten Geburtstag ihres abgetriebenen Sohnes mit dieser Frage zu kämpfen: Sie bildet sich ein, den Tag mit ihm auf dem Spielplatz zu verbringen. Das Video gipfelt darin, dass sie alleine auf einer Parkbank sitzt und die Stimme eines kleinen Jungen flüstern hört: «Ich liebe dich, Mama. Ich vergebe dir.»  Sprache: Englisch – Grösseres Bild in höherer Auflösung: Klick auf das YouTube-Zeichen (Link auf YouTube-Seite)  Quelle: lifesitenews.com

Nach oben

«Mami, ich will erzählen, was Abtreibung wirklich ist»

Der Kurzfilm «To Be Born» («Geboren werden») handelt von einer jungen Frau, die mit einer ungeplanten Schwangerschaft konfrontiert ist und vorhat abzutreiben. Mitten in der Prozedur befindet sie sich in einer bedauerlichen Situation: Sie hört ihre ungeborene Tochter, die beginnt, die erschütternden Details über das, was mit ihr gerade geschieht, zu schildern. – ACHTUNG: Dieser Film enthält Szenen mit Darstellungen, die für Minderjährige sowie empfindlich reagierende Zuschauer möglicherweise nicht geeignet sind. – Sprache: Englisch – Grösseres Bild in höherer Auflösung: Klick auf das YouTube-Zeichen (Link auf YouTube-Seite) – Quelle: tobeborn.com – Kommentar: Teilweise keine leichte Kost, aber echt professionell gemachter Kurzfilm!

Nach oben

«Dein Fleisch und Blut»

Rap-Videoclip «Dis Fleisch und Bluet» (Dein Fleisch und Blut) – Stego feat. Cesca – Sprache: Schweizerdeutsch – Grösseres Bild in höherer Auflösung: Klick auf das YouTube-Zeichen (Link auf YouTube-Seite) – Quelle: stego.ch

Nach oben